Arbeitsgemeinschaften

Während das Grundschulkind auf der einen Seite eine Vielzahl neuer kognitiver und sozialer Kompetenzen entwickelt und zeigen will, dass es etwas kann, lebt es auf der anderen Seite  sehr intensiv im Hier und Jetzt und kann immer noch völlig im Spiel aufgehen und die Zeit vergessen. Beidem sollte der Nachmittag nach einem sehr arbeitsreichen Schulvormittag gerecht werden. Zudem gilt es den Erwartungen der Eltern Rechnung zu tragen, fördernde und fordernde Angebote entsprechend der Begabung jeden einzelnen Kindes Rechnung zu tragen.

Dies geschieht bei uns zum einen durch die Möglichkeit an Arbeitsgemeinschaften teil zu nehmen. Hier können die Kinder in Absprache mit den Eltern selber entscheiden und unterschreiben, in welchen AGs sie verbindlich und regelmäßig ihr Wissen erweitern oder ihr Können ausbauen wollen. Sie legen sich in den AGs für mindestens ein Halbjahr fest. Die Arbeitsgruppen decken die Bereiche Körperbeherrschung, Bewegung, Umwelt, Mädchen- und Jungenförderung, Naturwissenschaften, Kultur und Spiel, Ernährung ab.

Währenddessen laufen die immer wieder angebotenen Projekte über im Schnitt vier bis sechs Wochen und tragen somit der Neugier des Grundschulkindes und dem Drang nach immer mehr Grundwissen Rechnung. Auch hier geht es um das Erleben mit allen Sinnen, an persönlich bedeutsamen Aufgaben und durch aktives Tun in immer wieder wechselnden Bereichen.

 

Bei den Energiekids

 

     


 

In der Schach-AG

 

     


 

Im Reich von Kunterbunt

 

      


 

Bei Klecks und Co.